Häufig gestellte Fragen

Welche Sprachanforderungen gibt es in den archäologischen Studienprogrammen?

In den neuen Programmen ist der Spracherwerb (alte und moderne Sprachen) Teil des Curriculums. Für die auslaufenden Programme ändern sich die Sprachanforderungen im Bereich der Alten Sprachen per HS 19. Nähere Informationen zu den Sprachanforderungen ab HS 19 finden Sie hier (PDF, 35 KB).

Ist in den neuen Studienprogrammen eine Profilierung in Prähistorischer Archäologie, Klassischer Archäologie oder Mittelalterarchäologie möglich?

Die Profilierungsmöglichkeiten unterscheiden sich je nach Studienstufe und Studienprogramm.

Der Bachelor Archäologien ist breit angelegt: In der Studieneingangsphase sowie in der mündlichen Abschlussprüfung (nur Major) wird die gesamte inhaltliche Breite abgedeckt. Innerhalb der übrigen Modulgruppen können die Module frei aus den drei Fachrichtungen gewählt werden.

Im Master Archäologien können die Module frei aus den drei Fachrichtungen gewählt werden. In der mündlichen Abschlussprüfung (nur Major) werden zwei Spezialthemen aus zwei verschiedenen Fachrichtungen geprüft.

Im Monomaster Archäologische Kulturwissenschaften wird eine der drei Fachrichtungen als Schwerpunkt gewählt.

Mit welchen Programmen können die archäologischen Studienprogramme kombiniert werden?

Prinzipiell gibt es keine inhaltlichen Einschränkungen bei der Fächerwahl. Ausgeschlossen ist jedoch die Kombination von auslaufenden archäologischen Programmen mit neuen archäologischen Programmen. Häufig sind Kombinationen mit Studienprogrammen der Altertumswissenschaften, Geschichte, Kunstgeschichte und Altphilologie.

Eine Kombination des Major Archäologien mit dem Minor Interdisziplinäre Archäologische Wissenschaften (IAW) ist möglich. Für den Minor IAW empfiehlt sich des Weiteren vor allem eine Kombination mit einem Major aus den Fächergruppen Ethnologie, Geschichte, Biowissenschaften oder Geowissenschaften.

Wie lange kann ich in einem auslaufenden Programm weiterstudieren? Kann ich auch nach dem HS 19 noch in ein neues Programm wechseln?

Die Übergangsfristen für auslaufende Programme finden Sie auf der Webseite des Studiendekanats unter dem Stichwort „Übergangsfristen“. Der Wechsel in ein neues Programm ist auch nach dem HS 19 möglich.

Wieviele ECTS-Punkte werden für bereits bestandene Studienleistungen beim Wechsel in neue Programme angerechnet?

Beim Wechsel in neue archäologische Studienprogramme erfolgt die Anrechnung schon erbrachter Studienleistungen auf Antrag und wird individuell geprüft. Die Anzahl der ECTS-Punkte wird durch den individuellen Leistungsausweis über die bereits absolvierten Module vorgegeben, nicht durch die Modulgrössen in den neuen Programmen.

Wie lange beträgt die Regelstudienzeit? Gibt es eine maximale Studiendauer?

Informationen zur Regelstudienzeit finden Sie auf den Webseiten des Studiendekanats.
Informationen zu Gebühren und Beiträgen finden Sie hier
.

Sind die archäologischen Studienprogramme für ein Teilzeitstudium geeignet?

Ein Teilzeitstudium ist möglich. Das Studium der archäologischen Programme bietet prinzipiell eine hohe Flexibilität. Lediglich die Pflichtmodule der Studieneingangsphase sollten zu Beginn des Bachelor-Studiums absolviert werden.

Wieviele ECTS-Punkte sollte man in der Regel pro Semester absolvieren?

Für ein Vollzeitstudium an der UZH in der Regelstudienzeit ist ein durchschnittlicher Workload von 30 ECTS-Punkten pro Semester vorgesehen. Ein ECTS-Punkt entspricht einem durchschnittlichen studentischen Arbeitspensum von 30 Stunden.

Wann kann ich das Modul BA- bzw. MA-Arbeit buchen?

Die Buchung der Qualifikationsarbeiten (neu auch der MA-Arbeiten) muss durch die Studierenden selbständig in der Online-Modulbuchung während der regulären Buchungsfristen vorgenommen werden.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Informationen zur Bachelorarbeit ab HS19

Informationen zur Masterarbeit ab HS19

Wann muss ich meine BA- bzw. MA-Arbeit abgeben?

Für BA- und MA-Arbeiten gelten ab HS19 neue Abgabefristen der Philosophischen Fakultät: im Frühjahrsemester 1. Juni; im Herbstsemester 1. Dezember.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Informationen zur Bachelorarbeit ab HS19

Informationen zur Masterarbeit ab HS19

Kann ich das Modul „Bachelorarbeit“ stornieren?

Für das Modul „Bachelorarbeit“ gelten bezüglich Stornierung und Wiederholungsmöglichkeiten die gleichen Regeln wie für andere Pflichtmodule (s. Rahmenverordnung der PhF). Eine Stornierung ist innerhalb der Stornierungsfrist des Buchungssemesters möglich. Es wird empfohlen, die Modulbuchung erst nach Absprache mit der Betreuungsperson vorzunehmen.