Studium

Studienprogramme HS2019 Bild
Infofilme anschauen mit einem Klick auf's Bild

Themen und Ziele

Archäologie befasst sich mit den materiellen Hinterlassenschaften und Kulturen der Vergangenheit. Die Studienprogramme Archäologien (Major und Minor) und Archäologische Kulturwissenschaften (Monomaster) umfassen Angebote der Fachbereiche Prähistorische Archäologie, Klassische Archäologie und Mittelalterarchäologie und decken damit die Zeitspanne von den Anfängen menschlicher Gesellschaften bis in die Neuzeit ab: Die Prähistorische Archäologie beschäftigt sich mit den schriftlosen oder schriftarmen Zeiten vom Beginn der menschlichen Kultur bis zu den römischen und frühmittelalterlichen Perioden. Die Klassische Archäologie umfasst die griechische, etruskische und römische Antike des Mittelmeerraumes bis zur Spätantike. Die Mittelalterarchäologie schliesst mit den archäologischen Überresten von der Spätantike bis in die Neuzeit an. In den Minor-Studienprogrammen Interdisziplinäre Archäologische Wissenschaften (IAW) geht es um naturwissenschaftliche sowie um vergleichende ethnoarchäologische und aussereuropäische Archäologie. Ziel ist es, Denkmäler, Bodenfunde und Schriftquellen kulturgeschichtlich zu deuten und zu kontextualisieren. Im Zentrum stehen dabei Fragen nach Gesellschaftsstrukturen, dem Lebensraum, Wirtschafts- und Siedlungswesen, Formen des Alltagslebens, Totenbrauchtum, religösen Vorstellungen sowie technischen und künstlerischen Entwicklungen.

Archäologische Studienprogramme

Die archäologischen Studienprogramme werden gemeinsam vom Institut für Archäologie und vom Kunsthistorischen Institut angeboten.

Bachelorprogramme
Major 120 Archäologien
Minor 60 Archäologien
Minor 60 Interdisziplinäre Archäologische Wissenschaften

Masterprogramme
Mono 120 Archäologische Kulturwissenschaften
Major 90 Archäologien
Minor 30 Archäologien
Minor 30 Interdisziplinäre Archäologische Wissenschaften

Auslaufende Programme

Im Rahmen der Studienreform «Bologna 2020» wurden die drei Fachrichtungen Prähistorische Archäologie, Klassische Archäologie und Mittelalterarchäologie in die neuen Studienprogramme Archäologien (Major und Minor) und Archäologische Kulturwissenschaften (Monomaster) zusammengeführt. Studierende, die noch in den Studienprogrammen Prähistorische Archäologie, Klassische Archäologie und Mittelalterarchäologie immatrikuliert sind, können das Studium als auslaufendes Studienprogramm fortsetzen (s. Rechtsgrundlagen BA bzw. Rechtsgrundlagen MA).

Alle Leistungen für den Abschluss der auslaufenden Bachelor-Studienprogramme müssen spätestens per Ende Frühjahrssemester 2023 vollständig erworben worden sein. Alle Leistungen für den Abschluss der auslaufenden Master-Studienprogramme müssen spätestens per Ende Frühjahrssemester 2022 vollständig erworben worden sein.

Alternativ ist ein Wechsel in ein neues Programm möglich. Beim Wechsel werden auf Antrag schon erbrachte Studienleistungen aus bisher angebotenen Programmen angerechnet. Die Anträge werden im Rahmen der Studienfachberatung individuell besprochen. Der Entscheid liegt bei den Programmverantwortlichen. Die folgenden Tabellen dienen der Orientierung über die Anrechnungsmöglichkeiten.

Orientierungstabellen zum Change of Program:

Archäologien Bachelor Major (120 ECTS) (PDF, 399 KB)
Archäologien Bachelor Minor (60 ECTS) (PDF, 236 KB)
Archäologien Master Major (90 ECTS) (PDF, 398 KB)
Archäologien Master Minor (30 ECTS) (PDF, 308 KB)
Archäologische Kulturwissenschaften Master Mono – Schwerpunkt A: Prähistorische Archäologie (120 ECTS) (PDF, 413 KB)
Archäologische Kulturwissenschaften Master Mono – Schwerpunkt B: Klassische Archäologie (120 ECTS) (PDF, 413 KB)
Archäologische Kulturwissenschaften Master Mono – Schwerpunkt C: Mittelalterarchäologie (120 ECTS) (PDF, 411 KB)